Johannisbeerblattgallmücke

Montag, den 10. Juni 2013 um 18:41 Uhr Dirk Herdieckerhoff
Drucken

So sehen die Triebspitzen aus wenn die Larven der Johannisbeerblattgallmücke darin saugen.

Typisch ist der verdrehte Wuchs. Im Inneren finden sich weiße Larven , kleiner als 1 mm.

 

 

Diese kleinen Larven kann man nur unter der Lupe gut sehen. Die erste Generation der Mücken legt die Eier üblicherweise sehr bodennah.

Diese Larve liegt zum Größenvergleich auf einer Münze.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 25. April 2014 um 19:46 Uhr